CZ EN DE RU

World of Insulators

...Your Insulators Partner

ESP Isolatoren für elektrostatische Filter

ESP Isolatoren für elektrostatische Filter

Individuale Kalkulation

ESP Isolatoren für Elektrostatische Filter aus der Masse C130 nach der Norm EN 60 672-3 für die Betriebstemperatur bis 400°C.

  • Preis: 960 € ohne MwSt.
  • Preis: 960 € inkl MWSt.

Warehouse number:

Lagerstatus: Anfragen

Datasheet

Konische oder zylindrische Isolatoren werden als grundlegender Teil der Hochspannungs-Elektrofilter eingesetzt. Die Isolatoren sind mechanisch vor allem durch dem Druck belastet – Belastung cca max. 8 Tonnen pro Isolator. Bei der Prüfung in einem akreditierten Labor wurde festgestellt, dass die Zerstörung der Isolatoren aus der Division Merklín nicht einmal nach der Belastung von 140 Tonnen auftritt. Es hat sich im Klokner Institut der Tschechischen Technischen Universität in Prag bestätigt.

Isolatoren trennen auch einen separaten Bereich mit Verbrennungsgasen von der Umgebung. Eine Druckdifferenz der inneren und äußeren Umgebung ist meist bis zu 2 kPa, selten könnte sie mit gewisser Technologien bis zu 15 kPa erreichen. Der Innenraum des Isolators ist einer Wirkung der Temperatur (meist bis zu 250°C, selten bei gewisser Technologien bis zu 450°C) und verschiedener chemischen Zusammensetzung der Abgasse (Kraftwerke, Verbrannungsanlagen, Zementwerke, Hüttenwerke, Glashütten, Pigmentproduktion und viele andere Bereiche) eingesetzt.

Es ist technisch nicht möglich, vollständig der Staubablagerung auf dem Isolator zu verhindern. Gerade dieser Staub ist durch die Abscheider aus der Abgase entfernt.

Die chemische Zusammensetzung des Staubes und damit seine physikalischen und chemischen Eigenschaften sind sehr vielfältig. Aus der Sicht des Isolators ist der elektrische Widerstand des Staubes wichtig. Der Widerstand schwankt zwischen 1x104 bis 1x1011 Ohm m, kann aber auch niedriger (Ruß, Erdalkalisalze) oder höher (kein Problem für die Isolatoren) werden. Es ist notwendig die Innenfläche des Isolators vor der Ablagerung von Schmutz zu schützen (durch Luftabschirmung oder Abblasen), aber es ist nie ganz perfekter Schutz, so dass früher oder später wird der Isolator schmutzig - besonders die innere Oberfläche.

Die Abgase enthalten auch Feuchtigkeit und es ist erforderlich vor allem bei hohem Schwefelanteil im Abgas und der niedrigen Temperatur die Isolatoren auch von Heizen schützen. Es ist meistens mit einem Heizkörper durchgeführt..und der befindet sich auf der Aussenseite des Isolatorsockels. Die Ferse des Isolators ist also intenziv mit dem warmen Luft aus dem Sockel belastet. Dieser beschriebene Stand ist wirksam besonder vor dem Anlauf der Anlage für die perfektes Austrocknen des Isolators.

Während des Betriebs ist der Isolator aufgrund seiner Lage in den oberen geschlossenen dünnwandigen Träger (etwas wie ein Karton ) von der Unterseite mit den heißen Abgasen bespült. Aus diesem Raum wird ebenfalls in den oberen Teil des Isolators der Luft angesaugt. Die Lufttemperatur (Außenumgebung Isolator) kann 50 bis 100 ° C werden.

Für die Funktion des Abscheiders ist wesentlich der Widerstand des Isolators zu vereinzelten Entladung, die insbesondere auf der inneren Oberfläche des Isolators auftreten können

Benutzername

This website uses cookies. More info